Octenisept - Wunddesinfektion 250ml

Normaler Preis ‚ā¨15,45

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Octenisept - Wunddesinfektion 250ml

 

  • ANTISEPTISCHE BEHANDLUNG VON WUNDEN & SCHLEIMHAUT: Das klinisch bew√§hrte Wirkstoff-Duo aus Octenidin und Phenoxyethanoll beugt Wundinfektionen durch Viren und Bakterien vor. Die L√∂sung enth√§lt keinen Alkohol und ist schmerzfrei in der Anwendung.
  • GUTE VERTR√ĄGLICHKEIT: Das Antiseptikum weist eine gute Haut- und Schleimhautvertr√§glichkeit auf und ist auch f√ľr S√§uglinge und Fr√ľhgeborene geeignet. Das Desinfektionsmittel kann in der Schwangerschaft ab dem 4. Monat angewendet werden.
  • ANWENDUNG: Die L√∂sung hat ein breites Wirkungsspektrum und wird je nach Anwendungsgebiet mittels Tupfer-Methode, als Spray oder als Mundsp√ľlung angewendet. Je nach Anwendungsgebiet und gew√ľnschter Wirksamkeit betr√§gt die Einwirkzeit 1 bis 2 Minuten.
  • apothekenpflichtiges Arzneimittel
  • ORIGINALPRODUKT AUS DEUTSCHLAND: Hersteller - SCH√úLKE & MAYR GmbH. Wir sch√ľtzen Leben weltweit!
  • PZN: 04830483

  • Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

    octenisept farblos, w√§ssriges Wund- und Anwendungsgebiete: zur wiederholten, zeitlich begrenzten antiseptischen Behandlung von Schleimhaut und angrenzender Haut vor diagnostischen und operativen Ma√ünahmen - im Ano-Genitalbereich von Vagina, Vulva, Glans penis, auch vor Katheterisierung der Harnblase - in der Mundh√∂hle. Zur zeitlich begrenzten unterst√ľtzenden Therapie bei Pilzerkrankungen der Haut zwischen den Zehen sowie zur unterst√ľtzenden antiseptischen />
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre √Ąrztin, Ihren Arzt oder in Ihrer />

    GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION F√úR DEN ANWENDER

    octenisept farblos, wässriges Wund- und Schleimhautantiseptikum

    Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
    • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht m√∂chten Sie diese sp√§ter nochmals Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat ben√∂ Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packunsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
    • Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren />
      Was in dieser Packungsbeilage steht:
      1. WAS IST OCTENISEPT UND WOF√úR WIRD ES ANGEWENDET?
      2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON OCTENISEPT BEACHTEN?
      3. WIE IST OCTENISEPT ANZUWENDEN?
      4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND M√ĖGLICH?
      5. WIE IST OCTENISEPT AUFZUBEWAHREN?
      6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN


      1. WAS IST OCTENISEPT UND WOF√úR WIRD ES ANGEWENDET?

      octenisept ist ein Antiseptikum zur wiederholten, zeitlich begrenzten antiseptischen Behandlung von Schleimhaut und angrenzender Haut vor diagnostischen und operativen Ma√ünahmen - im Ano-Genitalbereich von Vagina, Vulva, Glans penis, auch vor Katheterisierung der Harnblase - in der Mundh√∂hle. Zur zeitlich begrenzten unterst√ľtzenden Therapie bei Pilzerkrankungen der Haut zwischen den Zehen sowie zur unterst√ľtzenden antiseptischen />
      2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON OCTENISEPT BEACHTEN?

      octenisept darf nicht angewendet werden:
      • wenn Sie allergisch gegen die Wirkstoffe oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen : Bestandteile dieses Arzneimittels Arzneimittel soll nicht zu Sp√ľlungen in der Bauchh√∂hle (z.B. intraoperativ) und der Harnblase sowie nicht am Trommelfell angewendet />
        Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
        Das Arzneimittel nicht in gr√∂√üeren Mengen verschlucken oder in den Blutkreislauf, z.B. durch versehentliche Injektion, gelangen lassen! Nach Sp√ľlung tiefer Wunden mittels Spritze wurde √ľber das Auftreten von persistierenden √Ėdemen, Erythemen und auch Gewebsnekrosen berichtet, die z.T. eine chirurgische Revision erforderten (s. Abschnitt 4).

        Warnhinweis:
        Um Gewebesch√§digungen zu vermeiden, darf das Pr√§parat nicht mittels Spritze in die Tiefe des Gewebes eingebracht werden. Das Pr√§parat ist nur zur oberfl√§chlichen Anwendung bestimmt (Auftr√§gen mittels Tupfer oder Aufspr√ľhen).

        Anwendung von octenisept zusammen mit anderen Arzneimitteln:
        Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Nicht mit Antiseptika (Desinfektionsmittel) auf PVP-lod Basis auf benachbarten Hautarealen anwenden, da es in den Grenzbereichen zu starken braunen bis violetten Verf√§rbungen kommen />
        Schwangerschaft und Stillzeit:
        Derzeitige Erfahrungen mit schwangeren Frauen deuten nicht auf eine Gef√§hrdung hin. Es liegen keine ausreichenden tierexperimentellen und klinischen Daten zur Anwendung w√§hrend der Stillzeit vor. Da Octenidindihydrochlorid nicht oder nur in geringsten Mengen resorbiert wird, ist davon auszugehen, dass es nicht in die Muttermilch √ľbergeht. Phenoxyethanol wird schnell und praktisch vollst√§ndig resorbiert und nahezu quantitativ als Oxidationsprodukt √ľber die Nieren ausgeschieden. Eine Anreicherung in der Muttermilch ist somit unwahrscheinlich. Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen Kein Einfluss />
        3. WIE IST OCTENISEPT ANZUWENDEN?

        Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Das Pr√§parat ist zur oberfl√§chlichen Anwendung vorgesehen und darf nicht z.B. mittels Spritze in die Tiefe des Gewebes eingebracht werden. Reiben Sie die zu behandelnde Fl√§che nacheinander mit mindestens 2 arzneimittelgetr√§nkten Tupfern sorgf√§ltig ab. Die Wunde muss dabei vollst√§ndig benetzt werden. Warten Sie vor weiteren Ma√ünahmen, wie z.B. dem Anlegen eines Wundverbandes, die Mindesteinwirkzeit von 1 bis 2 Minuten ab. Die Sp√ľlung der Mundh√∂hle ist m√∂glich, sollte aber nur erfolgen, wenn die gesamte Mundh√∂hle behandelt werden muss. Dann sind 20 ml √ľber 20 Sek. zu verwenden. Zur unterst√ľtzenden Therapie von Pilzerkrankungen der Haut zwischen den Zehen soll das Arzneimittel morgens und abends auf die befallenen Fl√§chen aufgespr√ľht werden. Um die gew√ľnschte Wirkung zu erreichen, sind diese Vorgaben sorgf√§ltig einzuhalten. Da bisher nur Erfahrungen bei einer kontinuierlichen Anwendungsdauer von ca. 14 Tagen vorliegen, sollte das Arzneimittel ohne √§rztliche Kontrolle nicht l√§nger als 2 Wochen eingesetzt />
        Wenn Sie eine größere Menge von octenisept angewendet haben, als Sie sollten:
        Erkenntnisse zu √úberdosierungen liegen nicht vor. Eine √úberdosierung ist jedoch bei einer topischen Zubereitung sehr unwahrscheinlich.

        Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder />
        4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND M√ĖGLICH?

        Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľ />
        Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:
        Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
        Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
        Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1 000
        Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
        Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
        Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§ />
        Selten:
        Brennen, R√∂tung, Juckreiz und W√§rmegef√ľhl

        Sehr selten:
        Kontaktallergische Reaktionen, wie z.B. eine vor√ľbergehende R√∂tung

        Nicht bekannt:
        Nach Sp√ľlung tiefer Wunden mittels Spritze wurde √ľber das Auftreten von persistierenden √Ėdemen, Erythemen und auch Gewebsnekrosen berichtet, die z.T eine chirurgische Revision erforderten (s. Abschnitt 2). Bei Sp√ľlungen in der Mundh√∂hle verursacht das Arzneimittel vor√ľbergehend einen bitteren />
        Meldung von Nebenwirkungen:
        Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt />
        5. WIE IST OCTENISEPT AUFZUBEWAHREN?

        Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf. Nach Anbruch d√ľrfen Sie dieses Arzneimittel nicht l√§nger als 3 Jahre, jedoch nicht √ľber das auf der Verpackung angegebene Verfalldatum hinaus anwenden. F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen />
        6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

        Was octenisept enthält:
        Die Wirkstoffe in 100 g octenisept-Lösung sind Octenidindihydrochlorid (0,1 g) und Phenoxyethanol (Ph.Eur.) (2,0 g). Die sonstigen Bestandteile sind 2-[(3-Kokosfettsäureamidopropyl)dimethylazaniumyl]acetat, Natrium-D-gluconat, Glycerol 85 %, Natriumchlorid, Natriumhydroxid, gereinigtes />
        Wie octenisept aussieht und Inhalt der Packung:
        octenisept ist eine klare, farblose L√∂sung und in Packungsgr√∂√üen von 250 ml, 250 ml (Spr√ľhflasche), 500 ml, 1 I, AP 10 x 250 ml, AP 20 x 500 ml und AP 10 x 11 erh√§ />
        Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
        Sch√ľlke & Mayr GmbH
        22840 Norderstedt
        Tel.:


        Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juni />
        Quelle: Angaben der Packungsbeilage
        Stand:


     


        Link zum Versandhandels-Register